Walk the Line

Walk the Line / 2008 / Schallplatten, Lack, Plattenspieler, Holz, Lautsprecher, Farbe / ca. 140 x 200 x 37 cm
Installationsansicht Space Quest II in der Ringel Garage / Düsseldorf

Die Soundskulptur ‚Walk the Line‘ verknüpft die Urbanität bei Nacht mit ihrer hörbaren Komponente vorbeiziehender, wiederkehrender, eintöniger Geräusche. Die Arbeit besteht aus drei in Reihe angeordneten schwarzen Türmen: auf dem mittleren, erhöhten Gebäude steht ein Schallplattenspieler, dessen Nadel über eine urbane Landschaft gleitet. Diese ist aus Schallplattenfragmente zu tektonischen Ebenen aufgeschichtet und mit schwarzem Lack überzogen. Über die beiden Boxentürme links und rechts ertönt so eine urbane Soundscape.